Zum 50. Todestag von Jella Lepman, der Gründerin der Internationalen Jugendbibliothek in München, deren Sitz heute das Schloss Blutenburg ist, sind ihre Erinnerungen neu erschienen. Dazu fand dort eine Buchpräsentation statt, die auf youtube angesehen werden kann.

Die Stuttgarter Zeitung würdigte die in Stuttgart geborene Lepman ebenso wie die Münchener Abendzeitung.

Und natürlich kommt Erich Kästner auch vor: Auf Jella Lepmans Initiative hin schufen Kästner und Walter Trier die wunderbare Konferenz der Tiere, das so üppig illustrierte Plädoyer für eine friedliche Welt. Das zentrale Motto „Es geht um die Kinder“ steht für beide im Zentrum ihres Engagements: Im Nachkriegsdeutschland wollen Kästner und Lepman die Kinder erreichen, in sie setzten sie ihre Hoffnung auf eine bessere Welt. Ihnen wollen sie friedliche Werte nahebringen. Die Gründung der Internationalen Jugendbibliothek ist ein Ergebnis ihrer beider Bestreben. Denn: LESEN BILDET.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen