Vor 100 Jahren, am 4. April 1918, erschien die Zeitschrift „Die Weltbühne“ erstmals unter diesem Titel. Erich Kästner wird ab 1926 zahlreiche Gedichte dort erstmals veröffentlichen. Die Details liefert Zonneveld in seiner Bibliographie, wobei nebenstehender Erstabdruck von Kästners „Die Jugend hat das Wort“ evtl. eine Neuentdeckung ist. (KORREKTUR: Natürlich hat Zonneveld auch dieses Gedicht unter der bibliographischen Kennzahl 8-1103 bereits erfasst; inklusive des Abdrucks in der Weltbühne.) 1978 ist die komplette „Weltbühne“ in den Ausgaben bis 1933 nachgedruckt worden und zwischen findet man alle Ausgaben auch online. Die ZEIT (12/2018) berichtete in der vergangenen Woche ausführlich. Es gibt also wieder viel zum Schmökern!