Die Gesellschaft

Erich Kästner Gesellschaft e.V.

c/o Internationale Jugendbibliothek
Schloß Blutenburg
81247 München
Deutschland


E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



1. Vorsitzender:            Dr. Andreas Bode

2. Vorsitzende:             Dr. Patricia Brons

Schriftführer:                Dr. Artur Nickel

Schatzmeister:              Matthias Nicolai

Vorstandsmitglied:        Dr. Thomas von Pluto-Prondzinski



Die Ziele

Die Kästner Gesellschaft hat sich die Aufgabe gestellt, die Pflege des Werks von Erich Kästner zu fördern und Aktionen, die im Sinne der aufgeklärten, sozialkritischen und der Jugend zugewandten Gedanken des Menschen- und Kinderfreundes Erich Kästner liegen, nach Kräften zu unterstützen. Das geschieht sowohl durch eigene Veranstaltungen wie durch Anregung von Lesungen, Ausstellungen, Vorträgen, Aufführungen und Publikationen anderer.

Erich Kästners Schaffen umfasste Gedichte, Romane, Dramen, Kabarett-Texte und Essays. Er schrieb Feuilletons für Zeitungen und arbeitete für Film und Radio. Besonders seine Kinderbücher haben Millionen von jungen Leserinnen und Lesern gefunden. Sie gehören seit vielen Jahrzehnten zum festen Bestand der Weltkinderliteratur. Die Erich Kästner Gesellschaft widmet sich diesem vielseitigen Werk.


Kleine Chronik der Gesellschaft

Am 9. Januar 1975, im Jahr nach Erich Kästners Tod, gründeten Freunde des Autors in München die Gesellschaft. Unter ihnen waren Peter Beisler, Willi Daume, Luise-Lotte Enderle, Kurt Maschler, Peter de Mendelssohn, Winfried Sabais und Hilde Spiel. Zum ersten Präsidenten wurde Hermann Kesten gewählt.

Später stießen u.a. Heinrich Böll, Cecilie Dressler, Anneliese Friedmann, Joachim Kaiser, Loriot, Rudolf Walter Leonhardt, Heidi Oetinger, Peter Rühmkorf, Walter Scherf und Sybil Gräfin Schönfeld hinzu.

Seit Juni 1983 hat die Erich Kästner Gesellschaft ihren offiziellen Sitz in der Internationalen Jugendbibliothek in München.