Kaiserreich – 1899-1918

1899

Am 23. Februar wird Erich Kästner in Dresden geboren
Seine Mutter, Ida Kästner, stammt aus einer sächsischen Metzgers- und Pferdehändlersfamilie.

Emil Kästner, ehemals selbständiger Sattlermeister, ist Arbeiter in einer Kofferfabrik.

Erich Kästners Kindheit und Jugend sind geprägt von finanzieller Enge, der unglücklichen Ehe seiner Eltern und in besonderem Maße von seiner Mutter, die ihren Mann ständig seine Unzulänglichkeit spüren lässt und sich dafür umso stärker für das Wohl ihres Sohnes aufopfert. Das daraus entstehende enge Verhältnis zwischen Mutter und Sohn geht weit über das normale Maß hinaus. Es prägt ihn für sein Leben und begründet u.a. sein schwieriges Verhältnis zu Frauen.

1905

Einschulung in die Volksschule in Dresden

1913

Eintritt ins Freiherrlich von Fletscher’sche Lehrerseminar in Dresden

1917

Einberufung zum Militär

Durch den extremen Drill trägt Erich Kästner einen irreparablen Herzschaden davon.

1919

Entlassung vom Militär

Abschluss am Strehlener Lehrerseminar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen