Fünf Schülerinnen und Schüler der Europäischen Schule Mol in Belgien haben den Erich Kästner Förderpreis 2021 gewonnen. Ali Ahmad, Elisa Vittoria Carta, Lydia Artemis Hurley, Stella Schaerf und Asmi Singh lernen mit ihrer Lehrerin Angela Hageneder und Erich Kästner die deutsche Sprache. Sie haben sich mit verschiedenen Arbeiten am Erich Kästner Förderpreis beteiligt. Ali schrieb einen Brief an Erich Kästner und eine fantasievolle Geschichte über ein Internat Sonnenfeld, die besonders Herrn Dr. Zonneveld sehr gut gefallen hat und zu einer kleinen Korrespondenz zwischen dem Vorsitzenden der Erich Kästner Gesellschaft und Ali führte. Darüberhinaus entstand eine szenische Bearbeitung vom Doppelten Lottchen, die die vier Schülerinnen geschrieben haben und zur Aufführung bringen werden. Gemeinsam stellten die fünf Schülerinnen und Schüler den Autor Erich Kästner auf einer Stellwand der Schulgemeinde vor.

Die Jury hat sich sehr über den Beitrag gefreut, denn er belegt, dass Erich Kästners Bücher nicht nur in deutschen Schulen gelesen werden, sondern mit Erich Kästner auch nach wie vor Deutsch als Fremdsprache gelernt wird.

Herzlichen Glückwunsch!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen