In der Reihe Fünf.Zwei.Vier.Neun. Ist eine kleine Novelle von Mala Laaser erschienen: Karl und Manci. Sie spielt in Berlin, wohl in den Jahren der Weltwirtschaftskrise und ist eine wunderbare kleine Liebesgeschichte im Stile von Kleiner Mann, was nun. Die editorischen Informationen über den Erstdruck der Novelle sind der vorliegenden Ausgabe nicht ganz klar zu entnehmen, doch gehört die Geschichte in jedem Fall in das Umfeld der Weimarer Republik und in die Zeit und das Umfeld von Kästners Fabian. In einem kurzen Nachwort würdigt Birgit Böllinger die Novelle als „Sachliche Romanze“. Mehr über Mala Laaser findet man hier.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen